Kontaktstudium

 Die Universität Mannheim wird auch im FSS 2018 erneut ein Kontaktstudium Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache einrichten, welches die TeilnehmerInnen zur Arbeit als DaF-/ DaZ-Lehrkraft qualifiziert.

Der (Mindest-)Umfang des Kontaktstudiums von 28 ECTS bzw. 18 Semesterwochenstunden ist sowohl durch die Kriterien des BAMF zur Zulassung als Lehrkraft in Integrationskursen als auch durch das Förderprogramm zur Einrichtung von Hochschulzertifikatskursen Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg vorgegeben.

Das von der Universität Mannheim angebotene Kontaktstudium soll  mit einer fundierten Verbindung von wissenschaftlichen Grundlagen und Praxis auf der einen Seite das Ziel haben zur Arbeit als Lehrkraft in BAMF-Integrationskursen zu qualifizieren, andererseits auch weitere Zielgruppen ansprechen und zur DaF-/ DaZ-Lehrkraft bzw. -Fachkraft ausbilden. Eine wichtige Zielgruppe sind AbsolventInnen von Lehramtsstudiengängen sowie LehrerInnen, die sich bereits im Schuldienst befinden. Die starke Zuwanderung nach Deutschland – auch unabhängig von der aktuellen Flüchtlingszuwanderung – wirkt sich bereits jetzt dahingehend aus, dass Schulen verstärkt LehrerInnen mit einer solchen Zusatzqualifikation benötigen und suchen.

Das Kontaktstudium führt TeilnehmerInnen zum Erwerb eines Hochschulzertifikats Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache. Personen mit Hochschulabschluss und mit Deutschkenntnissen mindestens auf C1-Niveau des GERS qualifizieren sich dadurch zur Arbeit als Lehrkraft in den Integrationskursen des BAMF.

Weitere Informationen zur Qualifizierung beim BAMF finden Sie unter:

http://www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/Zusatzqualifikation/zusatzqualifikation-node.html