Zulassungsbedingungen

Zugelassen wird, wer

1.  einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss besitzt

2.  oder aktuell Studierender in einem höheren Fachsemester ist und zwar noch keinen Studienabschluss nachweisen, aber glaubhaft versichern kann, dass dieser Abschluss bis Ende des Kontaktstudiums vorliegen wird

(Zusatz zu Punkt 1 und 2: für weitere Informationen diesbezüglich verweisen wir auf unsere Studien- und Prüfungssatzung inklusive deren Änderung; siehe oben links in der Auflistung)

3. den Nachweis deutscher Sprachkenntnisse mit Mindestniveau C1 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen anhand der Liste der vom BAMF anerkannten C1-Nachweise erbringt (ausgenommen sind Personen, die ein deutsches Abitur oder einen deutschsprachigen Hochschulabschluss in einem deutschsprachigen Land erworben haben)

4.  sich form- und fristgerecht zum Kontaktstudium angemeldet hat und

5.  die für die Teilnahme an der Prüfung vorgesehene Gebühr vollständig und rechtzeitig bezahlt hat.

Die Teilnehmendenzahl für das Kontaktstudium ist begrenzt. Sollte die maximale Teilnehmendenzahl bereits erreicht sein, werden die InteressentInnen darüber informiert. Es wird eine Warteliste geführt.

 

Anmeldefrist

Die Anmeldefrist für das Herbst-/Wintersemester 2020 endet am 30. August 2020. Eine Platzvergabe erfolgt nach dem "first come, first serve" Prinzip.

Hier finden Sie das Anmeldeformular, welches ausgefüllt und unterschrieben postalisch zusammen mit den anderen Unterlagen eingereicht werden muss.

 

Gebühren

Die Universität Mannheim erhebt für die Teilnahme am Kontaktstudium Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache Gebühren. Die Gebühr beträgt 1380 Euro.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten Förderungen bzw. Gebührenerstattungen für das Kontaktstudium Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache zu erhalten:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen erstattet das BAMF die Kursgebühren. Hierfür muss vor Kursbeginn ein Antrag gestellt werden. Weitere Infos finden Sie hier.
  • Sie haben außerdem die Möglichkeit über die Bundesagentur für Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen Bildungsgutscheine zu erwerben. Das Kontaktstudium Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache ist AZAV zertifiziert. Mehr dazu finden Sie hier.
  • Für Bewerber aus Rheinland-Pfalz gibt es den Förderansatz "QualiScheck". Hier finden Sie weitere Informationen.